Firmengeschichte

1882 Gründung als Ilmebahn-Aktiengesellschaft mit unbeschränkter Konzessionserteilung sowie Beginn des Bahnbaues
1883 Aufnahme des Eisenbahnbetriebes. Betriebsführung durch Braunschweigische Eisenbahngesellschaft, Preußische Staatsbahn (Eisenbahndirektion Hannover) und Deutsche Reichsbahn (Eisenbahndirektion Cassel)
1924 Übernahme des Eisenbahnbetriebes in die eigene Regie, Anschaffung eigener Dampflokomotiven und Eisenbahnpersonenwagen
1935 Einrichtung eines Straßen-Güternahverkehrs mit Lastkraftwagen
1936 – 1938 Vollständige Erneuerung der Bahnanlagen und des Gleisoberbaues
1945 Unterbrechung des Gesamtbetriebes durch die Kriegsereignisse
1946 – 1948 Große Verkehrsleistung infolge des Zustroms der Flüchtlinge aus dem Osten
1949 Einrichtung des Omnibus-Linienverkehrs mit Gelegenheitsverkehr für die Personenbeförderung
1954 Übernahme der gesamten Zugförder- und Rangierleistungen auf der Bundesbahnstrecke Einbeck-Salzderhelden
1955 Erneuerung der Lokomotivhalle in Einbeck
1955 – 1962 Ablösung der Dampflokomotiven durch neue Diesellokomotiven, signaltechnische Sicherung der Bahnübergänge mit starkem Straßenverkehr
1958 Feierlichkeiten 75 Jahre Ilmebahn AG. Einrichtung des Stadtbuslinienverkehrs in Einbeck
1960 Mechanisierung der Zuckerrübenverladung, Erneuerung der Eisenbahnpersonenwagen
1964 – 1988
1990 – heute